Lächelnde Frau mit Tattoos arbeitet am Laptop
Tipps

Zweitstudium - Lohnt es sich für Dich?

ArtikelLesezeit: 5 Min.|28. Dez 2022, verfasst von Lena
Darum geht es:
  • Definition Zweitstudium 
  • Voraussetzungen, Finanzierung und Gründe für ein Zweitstudium 
  • 3 Tipps für ein erfolgreiches Zweitstudium 

Neue Karriereziele, Aufstiegswünsche oder einfach Wissensdurst: Dich lässt die Idee des Zweitstudiums nicht mehr los? Wenn Du nicht weißt, wo Du anfangen sollst und herausfinden möchtest, ob ein Zweitstudium überhaupt zu Dir und Deiner Situation passt, bist Du hier genau richtig! In diesem Artikel erfährst Du alles, was Du wissen musst, um in Deine berufliche Zukunft durchzustarten.  

Was ist eigentlich ein Zweitstudium?

Der Begriff Zweitstudium sorgt häufig für Verwirrung. Oft wird davon ausgegangen, dass auch ein Masterstudium als Zweitstudium gilt. Das stimmt allerdings nicht ganz. Definiert wird das Zweitstudium als ein weiteres grundständiges Studium, das nach erfolgreichem Abschluss des ersten Studiums aufgenommen wird. Das bedeutet, ein Zweitstudium kann zum Beispiel ein neues Bachelorstudium nach einem bereits abgeschlossenen grundlegenden Studiengang sein. Oder aber ein zweites Masterstudium. Auch wenn Du ein neues Bachelorstudium nach Deinem Master anfängst, zählt das als Zweitstudium. 

Bei den folgenden Situationen liegt kein Zweitstudium vor: 

  • Hochschul- oder Studienfachwechsel 
  • Masterstudium nach einem Bachelorstudium 
  • Absolvieren von mehreren Studiengängen gleichzeitig 


Notwendige Voraussetzungen für Dein Zweitstudium

Hast Du Dich entschieden, ein Zweitstudium zu beginnen, solltest Du Dich mit den notwendigen Voraussetzungen auseinandersetzten. Stell Dir die Frage, ob Du lieber an einer Hochschule oder Universität studieren möchtest. Dabei können je nachdem welches Fach Du wählst unterschiedliche Regelungen zur Zulassung gelten. Auch die Entscheidung in welchem Bundesland Du das Studium aufnehmen möchtest, kann ausschlaggebend sein. Hierbei können ebenfalls verschiedene Voraussetzungen anfallen.  

Grundsätzlich gibt es für Deine Hochschulzugangsberechtigung beim Zweitstudium die gleichen Regeln wie für ein Erststudium. Dabei stehen Dir alle zulassungsfreien Studiengänge offen. Für zulassungsbeschränkte Studiengänge gibt es je nach Hochschule begrenzte Plätze für Zweitstudierende. So kann es sein, dass Du bei der Bewerbung für einen Studienplatz die Gründe für Dein Zweitstudium darlegen musst und die Abschlussnote Deines Erststudiums benötigt wird. Wird beides positiv bewertet, kannst Du womöglich einen Platz für Deinen Traumstudiengang ergattern.  

Generell solltest Du als Voraussetzung viel Motivation mitbringen. Wenn Du Dir Dein Ziel vor Augen hältst, fällt Dir das Lernen bestimmt gleich viel leichter. Und ganz wichtig: Das Alter spielt dabei keine Rolle. Meist ist der Wunsch, endlich dem “richtigen” Studium nachzugehen, so groß, dass viele auch noch mit 40 studieren

Übrigens: An der IU kannst Du Dich ganz einfach für Dein Zweitstudium online bewerben und dabei aus verschiedenen Studienformaten wählen. Anschließend suchst Du Deinen gewünschten Studiengang aus und lädst alle Deine Unterlagen hoch. Nach erfolgreicher Überprüfung steht Deinem Start ins Zweitstudium nichts mehr im Weg! 

Vor- und Nachteile eines Zweitstudiums

Alles hat gute und schlechte Seiten - auch wenn beim Zweitstudium hoffentlich die positiven Dinge überwiegen! Wenn Du mit der Überlegung spielst Dich für ein Zweitstudium einzuschreiben, solltest Du beides gut abwägen. Mit dem richtigen Mindset kannst Du anschließend Deinen beruflichen Erfolgen nacheifern und durchstarten. 

Vorteile 

  • Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt 
  • Eventuelle Verkürzung der Studienzeit durch bereits erbrachte Leistungen 
  • Das Wissen, was auf Dich zu kommt 
  • Studieren, was Dich wirklich interessiert 
  • Steuerliche Vorteile 


Nachteile 

  • Herausforderungen bei der Finanzierung 
  • Späterer Start ins Berufsleben 
  • Zeitintensive (Neben-)Tätigkeit 


So finanzierst Du Dein Zweitstudium

Je nachdem, wo Du Dein Zweistudium absolvieren willst, kommen unterschiedlich hohe Kosten auf Dich zu. Daher ist es notwendig, Dich rechtzeitig mit der Finanzierung Deines Zweitstudiums auseinanderzusetzen. Denn dabei gibt es einige Aspekte zu beachten. Dir stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Du kannst Dich über Deinen Job finanzieren, Dich auf Stipendien bewerben oder etwa einen privaten Kredit aufnehmen.  

Obwohl beim Zweitstudium die Finanzierung durch BAföG nicht funktioniert, da diese Art der Unterstützung grundsätzlich nur für Erstausbildungen möglich ist, solltest Du bei anderen Studienzuschüssen unbedingt Dein Glück probieren. Durch ein überzeugendes Motivationsschreiben für ein Stipendium kannst Du durchaus punkten. So eine finanzielle Stütze hilft Dir aus: Wenn Du älter als 24 Jahre bist, erhältst Du kein Kindergeld mehr und musst in einigen Bundesländern Gebühren für Dein Zweitstudium bezahlen. Und das alles zusätzlich zur Krankenversicherung. 

Hier sind einige konkrete Optionen, Dein Zweitstudium zu finanzieren: 

  • Selbstfinanzierung durch Deinen Beruf 
  • Anerkennung von Vorleistungen 
  • Private Kredite 
  • Stipendien und andere Förderungen 

Übrigens: Die Steuererklärung für Studierende lohnt sich auch bei einem Zweitstudium. Denn all Deine Ausgaben lassen sich steuerlich absetzen. 

Gründe für ein Zweitstudium

Bist Du unzufrieden im Job und wünschst Dir eine berufliche Neuorientierung? Vielleicht hast Du bemerkt, dass Dir ein kreativer Beruf besser liegt als ein analytischer? Oder die Jobaussichten nach Deinem Erststudium entsprechen nicht Deinen Vorstellungen? Jeder von uns verändert sich im Laufe der Zeit, daher ist es normal, dass sich auch Deine Karrierepläne verändert haben. Auch der Arbeitsmarkt ist ständig im Wandel: Um neue Karrierechancen wahrzunehmen, kann ein Zweitstudium der richtige Weg für Dich sein.  

Zusätzlich spielt Deine familiäre Situation eine Rolle. Wenn Du zum Beispiel nach der Elternzeit nicht wieder in Deinen alten Job zurückkehren kannst oder möchtest, kannst Du Dich mit einem Zweitstudium weiterbilden und umschulen. Außerdem beweist Du damit auch, dass Du gutes Zeitmanagement beherrscht und kannst ganz neue Wissenshorizonte für Dich erschließen.  

3 Tipps für ein erfolgreiches Zweitstudium

Damit Dein Zweitstudium sich in Deinen Alltag einfügt, haben wir Dir hier wichtige Tipps für Dich mit denen Du direkt den nächsten Schritt auf Deinem Karriereweg machen kannst. Los geht’s!  

1. Analysiere Deine Beweggründe

Bevor Du Dich für ein Zweitstudium einschreibst, solltest Du Dich mit Deinen Beweggründen auseinandersetzen. Die Motivation und damit auch Deine Gründe für diese Entscheidung sind ein großer Faktor. Da Du die nächsten Jahre wieder mit Lernen und womöglich Prüfungsstress konfrontiert wirst, hilft es ein festes Karriereziel vor Augen zu haben. So fällt es Dir leichter, Deinem Studium nachzugehen und Deinen Träumen für die Zukunft näher zu kommen. 

2. Beschäftige Dich mit Deiner finanziellen Situation

Auch Deine finanzielle Lage ist von Bedeutung. Beschäftige Dich vor Beginn Deines Studiums mit der Frage, wie Du Dir Dein Zweitstudium finanzierst. Gehst Du neben dem Studium weiter Deinem Beruf nach? Oder hast Du genügend Geld zur Seite gelegt, um Dir die nächsten Jahre finanzieren zu können? Hast Du es geschafft, ein Stipendium zu bekommen? Diese Fragen solltest Du für Dich geklärt haben, damit Du ohne Sorgen um Deine Finanzen in Dein Studium starten kannst. 

3. Bespreche Dich mit Deinem Umfeld

Dein Umfeld hat ebenfalls Bedeutung bei Deiner Entscheidung zum Zweitstudium. Bist Du in einer festen Partnerschaft oder hast Familie, solltest Du zunächst mit Deinen Lieben sprechen. Du wirst die nächsten Jahre viel Freizeit mit dem Studium verbringen und vielleicht nicht so viel Geld verdienen. Das kann zu privaten Herausforderungen führen. Daher ist es sehr wichtig, dass die Menschen um Dich herum hinter Dir und Deiner Entscheidung stehen.  

Als Studentin und Werkstudentin an der IU Internationalen Hochschule kenne ich mich mit Themen und Fragen rund um das Studileben bestens aus. Zum Ausgleich neben Studium und Arbeit mache ich gerne Pilates und Yoga. Ich liebe gute Bücher, Magazine, entdecke gerne neue Cafés und verbringe Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie!

Lena
Redakteurin & Studentin an der IU
Artikel teilen
Zurück zu Your Education

Interessiert Dich vielleicht auch

Was soll ich studieren?

Möchtest Du sichergehen, dass Dein ausgewählter Studiengang wirklich zu Dir passt? Dann kann Dir der IU Studyfinder weiterhelfen. Du durchläufst einen kurzen Fragenkatalog und bekommst eine Antwort auf die Frage “Was soll ich studieren?”. Starte jetzt einen unverbindlichen Test! 

Jetzt Infomaterial anfordern

Wir ziehen um

Ab dem 01.03. gehört der virtuelle Campus des Kombistudiums zum IU Fernstudium und findet dann in diesem neuen Umfeld statt. Für Dich ändert sich weiter nichts: Du profitierst auch hier von interaktiven Lehrveranstaltungen über Videochat, smarter Online-Lehre und dem Austausch mit Dozent:innen und Studierenden.

Infos per Post

Ich habe die Datenschutzerklärung sowie die Informationen zum Widerrufsrecht und zu den Verantwortlichen zur Kenntnis genommen.

*Pflichtfelder