TRENDSTUDIE ARBEITSLOSIGKEIT 2021

Leben, weiterbilden, vorankommen. Neue Sichtweisen auf Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit.

iu.de

DARUM GEHT ES IN DER STUDIE

Neben allen großen Herausforderungen und Schwierigkeiten, die eine Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit mit sich bringt, sind diese nicht ausweglos. Über 60 % der Befragten sehen heute ihre Krise auch als Chance. Wer in Kurzarbeit oder Arbeit suchend ist, hat Zeit, seine Prioritäten und seine Zukunft zu überdenken. Insgesamt sind Kurzarbeiter und Arbeitsuchende positiver gestimmt als von Arbeitslosigkeit bedrohte Befragte. Sie nutzen ihre Zeit, um über ihre berufliche Zukunft nachzudenken, wünschen sich einen guten Job und möchten sich weiterbilden. Je älter die Befragten sind, desto weniger optimistisch sind sie, wenn es darum geht, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Existenzängste, das Gefühl von Chancenlosigkeit, aber auch Antriebsschwierigkeiten spielen hier eine Rolle. Auch wenn die Mehrheit der Befragten sich Sorgen um die Zukunft macht, gibt es Licht am Ende des Tunnels. Rund 84 % haben Interesse an einer Weiterbildung und erhoffen sich dadurch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und einen Job, der ihnen wirklich gefällt. Flexibilität spielt bei der Auswahl von Weiterbildungen eine große Rolle, besonders unter den jüngeren Befragten. Online Learning wird dementsprechend von vielen bevorzugt, als optimal wird eine Mischung aus Präsenz- und Onlineunterricht angegeben. Insgesamt sind hier die Präferenzen jedoch sehr heterogen. Zudem sind den Befragten gute Lehrkräfte und die Reputation des Weiterbildungsanbieters sehr wichtig. Doch auch wenn der Markt zahlreiche Angebote bereithält, finden viele nicht die zu ihnen passende Weiterbildung. Die Agentur für Arbeit bietet hier Unterstützung, die von vielen Befragten als positiv wahrgenommen wird. Eine Weiterbildung ist immer eine Investition in die Zukunft – in die Zukunft der Einzelperson und in die Zukunft der Gesellschaft. 

Studie als PDF herunterladen

DIE 4 WICHTIGSTEN ERKENNTNISSE

  • Die passende Weiterbildung? Fehlt! Eigentlich ist der Markt voll von Weiterbildungsangeboten, aber: Nur etwa ein Drittel der Befragten haben bereits passende Weiterbildungsangebote für die von ihnen präferierten Bereiche gefunden. 
  • Flexibilität und Digitalisierung in Weiterbildungen sind gefragt. Auch für Arbeitsuchende und Kurzarbeiter ist Flexibilität enorm wichtig. Denn: Der Tag ist trotzdem häufig gut ausgefüllt. Ein Großteil der Befragten legt entsprechend Wert darauf, in der Zeiteinteilung ihrer Weiterbildungsmaßnahme flexibel zu sein. 
  • Die Angst als größtes Hindernis. Die psychische Belastung wie Traurigkeit und Antriebslosigkeit unterscheidet sich in den drei befragten Gruppen stark. Während Kurzarbeiter ihre Zukunft noch positiv sehen, haben Arbeitsuchende und von Arbeitslosigkeit Bedrohte eine größere Angst vor der Zukunft 
  • Arbeitslosigkeit ist nicht gleich Arbeitslosigkeit. Die gute Nachricht zuerst: Vorbei sind die Zeiten, in denen Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit ausschließlich negativ bewertet wird. Über 60 % der Befragten sehen ihre jetzige Situation als Chance. Eine Chance, um Prioritäten zu überdenken oder sich der eigenen Gesundheit und der Familie zu widmen. 

Über diese Studie

  • Befragung von 1.900 Teilnehmenden
  • Herausgeber: IU Internationale Hochschule
  • Zeitraum der Befragung: 10.12.2020 – 17.12.2020

Kontakt zu uns?!

Kontakt zu unserem Presse-Team presse@iu.org

und Research-Team research@iubh.de

Jetzt Infomaterial anfordern

Schön, dass Du Dich entschieden hast, alles über Dein Studium und die IU Internationale Hochschule zu erfahren. Fordere hier Dein Infomaterial an – kostenlos und unverbindlich.

Ich habe die Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen.

*Pflichtfelder

Auszeichnungen, Akkreditierungen und Zertifizierungen

Staatlich anerkannte Hochschule
Top Fernschule
FSD Siegel
Akkreditierungssiegel  2021
Testsieger Private Fernhochschulen
TÜV Süd Zertifikat Klimaneutralität