Klimaneutralität an der IU

IU

Der Klimawandel gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Im Pariser Klimaabkommen hat sich die internationale Staatengemeinschaft daher darauf geeinigt, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Doch dieses Ziel ist nur gemeinsam zu lösen. 

Als einer der Innovationsführer tertiärer Bildung erkennen wir, die IU Internationale Hochschule, unsere gesellschaftliche Verantwortung an. Ebenso engagiert, wie wir den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft unserer über 30.000 Studierenden legen, wollen wir zu einer lebenswerten Umwelt für künftige Generationen beitragen.

Die IU setzt sich für die Nachhaltigkeit ein

"Mit Größe wächst Verantwortung. Als inzwischen größte Privathochschule für Online-Studium in Deutschland betrachten wir an der IU den Klimaschutz als unsere gesellschaftliche Verantwortung. Mit unseren Maßnahmen für den Klimaschutz soll die IU zu einer lebenswerten Umwelt für künftige Generationen beitragen. Dabei wissen wir: Allein verändern wir die Welt nicht, aber wir hoffen, so andere ebenfalls dazu zu inspirieren, diesen Weg einzuschlagen. Im Sinne des 1,5‑Grad-Klimaplans setzen wir uns daher für eine klimaneutrale Zukunft ein.“

Dr. Sven Schütt, Geschäftsführer IU Internationale Hochschule

Unser ökologischer Fußabdruck: neutral

Seit 2020 studieren, lehren und arbeiten wir daher klimaneutral – als erste Fernhochschule weltweit. Dafür haben wir gemeinsam mit dem TÜV Süd nach der internationalen Spezifikation PAS 2060 unsere Treibhausgasbilanz erstellt – denn jeder Vorlesungsraum, jede Anreise zum Campus und jede E‑Mail verursachen CO2-Emissionen. Um diese zu kompensieren, unterstützen wir drei anerkannte Klimaschutzprojekte:

1005 MW Wind Project India Orange Renewable Projekt

Das Projekt baut mehr als 25 Schulen in Indiens ärmsten Provinzen auf. So sorgt es für eine höhere Bildungsqualität und unterstützt zusätzlich die Initiative "Saubereres Indien".

Ceará Renewable Enegry Bundled Project

Das Projekt reduziert die illegale Waldabholzung im brasilianischen Regenwald, baut nachhaltige Energiealternativen aus und verbessert gleichzeitig die Lebensgrundlage der lokalen Gemeinschaft.

Kariba Forest Protection Project

Das Kariba-Projekt schützt die Waldgebiete an der südlichen Küste des Kariba-Sees in Simbabwe vor Abholzung und Erosion und baut nachhaltige Wirtschaftsstrukturen wie Ökotourismus auf.

Vermeiden - vermindern - kompensieren

Parallel dazu haben wir einen Maßnahmenplan zur Minderung unserer Emissionsintensität erarbeitet, der unter anderem den Wechsel zu nachhaltiger, grüner Energie einschließt. Denn Klima- und Umweltschutz bedeutet für uns, natürliche Ressourcen sparsam einzusetzen, Abfälle zu vermeiden sowie Luft, Wasser und Boden zu schützen. 

Klimabotschafter

Als dritte Säule fließt Klimaschutz und Nachhaltigkeit in unsere Lehre ein — sei es über einzelne Module, Seminarprojekte oder ganze Forschungsprojekte. Damit leistet die IU einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung und fördert entsprechende Kompetenzen und technologische Innovationen. 

Nachhaltigkeitsmanagement

Modul B.A. Tourismusmanagement

Waldaufforstung in Kenia

Seminarprojekt, Dr. David Rempel

Sustainability in Hospitality

Forschungsprojekt, Prof. Dr. Willy Legrand

Jetzt Infomaterial anfordern

Schön, dass Du Dich entschieden hast, alles über Dein Studium und die IU zu erfahren. Fordere hier Dein Infomaterial an – kostenlos und unverbindlich.

Ich habe die Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen.

*Pflichtfelder

Auszeichnungen, Akkreditierungen und Zertifizierungen

Staatlich anerkannte Hochschule
Top Fernschule
FSD Siegel
Akkreditierungssiegel  2021
Testsieger Private Fernhochschulen
TÜV Süd Zertifikat Klimaneutralität