IUBH-Projekt #Umdenken im Tourismus beim Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet

iu.de

#Umdenken im Tourismus ermöglicht den Austausch von Lösungswegen aus der Coronakrise

Erfurt, 14.12.2020 - Das Projekt „#Umdenken im Tourismus“ der IUBH Internationale Hochschule ist beim Deutschen Tourismuspreis mit dem 3. Platz ausgezeichnet worden. Über 200 IU-Studierende und Professoren überzeugten die Jury mit ihrem Ansatz, die Corona-Krise als Chance zu nutzen und mittels eines eigenen Blogs kreative und frische Projektideen zu präsentieren und die Vernetzung innerhalb der Tourismusbranche voranzutreiben. Die Gewinner unter den insgesamt 158 Wettbewerbsteilnehmern wurden am Montag bei der digitalen Preisverleihung des Deutschen Tourismusverbandes geehrt.

Unter dem Motto „#Umdenken im Tourismus“ haben duale Studierende und Lehrende der Hochschule gemeinsam mit Praxispartnern neue Lösungsansätze für Tourismusbetriebe in der Corona-Krise entwickelt. Der daraus seit Frühjahr entstandene Blog beeindruckte Tourismusexperten und Fachjournalisten.

„Der neue Ansatz für die touristische Lehre hat die Jury begeistert. Bei #Umdenken im Tourismus‘ übernimmt der touristische Nachwuchs das Ruder. Die Ergebnisse sind praxisnah, innovativ und inspirierend für viele Bereiche“, erläutert DTV-Geschäftsführer Norbert Kunz die Entscheidung.

„Ich freue mich sehr, dass mit der IUBH zum ersten Mal überhaupt eine Hochschule beim Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet wird,“ so Prof. Dr. Peter Thuy, Rektor der IUBH. „Die Auszeichnung des IUBH-Projektes bestätigt, dass es sich hier um ein innovatives Angebot handelt, mit dem Professoren wie Studierende einen aktiven Beitrag zu relevanten Fragestellungen in der Tourismusbranche leisten.“

In diesem Jahr liegt der Fokus des Wettbewerbs auf Projekten, Produkten und Maßnahmen zur Zukunftssicherung des Deutschlandtourismus in Zeiten der Corona-Krise. „Die Tourismusbranche sucht nach neuen Ansätzen, um gestärkt aus dem schwierigen Jahr 2020 hervorzugehen. Die Auszeichnung mit dem Deutschen Tourismuspreis kommt einem Ritterschlag gleich, denn sie bestätigt unseren Weg, neue Modelle für die Tourismusbranche und den Nachwuchs aufzuzeigen“, freuen sich die beiden Projektleiter Prof. Dr. Peter Neumann und Prof. Dr. Felix Wölfle.

#Umdenken im Tourismus ermöglicht den Austausch von Lösungswegen aus der Coronakrise

Das Thema Vernetzung hat im Projekt „#Umdenken im Tourismus“ eine große Bedeutung. So deckt das Projekt durch die große Anzahl an Einzelprojekten die gesamte Breite der Tourismusbranche ab. Mit textlichen und multimedialen Blog-Beiträgen auf www.umdenken-im-tourismus.de und in entsprechenden Ablegern in sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Youtube und Spotify wird Lust auf Kreativität und Innovation im Tourismus geweckt. Hierdurch werden Touristiker aller Branchen und Betriebsgrößen zum Nachmachen eingeladen. Das Projekt dient nicht zuletzt auch einer praxisnahen Tourismusausbildung, indem Nachwuchskräfte lernen, in Krisen mutig und kreativ zu agieren.

 

Projektleitung und -informationen:

Prof. Dr. Peter Neumann (p.neumann@iubh-dualesstudium.de)
Prof. Dr. Felix Wölfle (f.woelfle@iubh-dualesstudium.de)
www.umdenken-im-tourismus.de/

Auszeichnungen, Akkreditierungen und Zertifizierungen

Staatlich anerkannte Hochschule
Top Fernschule
FSD Siegel
Akkreditierungssiegel  2021
Testsieger Private Fernhochschulen
TÜV Süd Zertifikat Klimaneutralität