Jubiläum: 20 Jahre „Aviation Management“

iu.de

Festakt und Ausblick auf die Zukunft der Luftverkehrsbranche

Erfurt, 25. Juni 2021 - Einer der ersten Studiengänge der IU Internationalen Hochschule feiert Geburtstag: Luftverkehrsmanagement. Als erste Hochschule Deutschlands ermöglicht die IU Internationale Hochschule seit 2001 Bachelor- und Masterabschlüsse in „Aviation Management“. Zum 20. Jubiläum feierte die IU Internationale Hochschule auf dem Campus in Bad Honnef sowie virtuell mit Gästen aus Studium, Lehre, Wirtschaft und Politik. Der Rückblick beginnt mit einer Krise: Der Studiengang startete kurz vor den Terroranschlägen am 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York. Auch heute, inmitten der Pandemie und auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit, steckt die Luftverkehrsbranche in einer Umbruchsituation.

Für Fachgebietsleiter Transport & Logistik, Prof. Dr. Arne Schulke, wird die Wirtschaft schon bald wieder auf dem alten Niveau sein: „Krisen sind für die Luftfahrt nichts Neues. Unser Studiengang startete in einer Krisenphase und hat die Finanzkrise überlebt. Auch wenn die COVID-19-Pandemie die Branche jetzt in die schwerste Krise stürzt, wird sie sich davon ebenfalls wieder erholen. Spätestens in drei Jahren wird sie auf dem Niveau von 2019 sein. Die Menschen wollen die Welt sehen, daran ändern auch Krisen nichts.“

In seinem Grußwort bekräftigt Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa: „Wir freuen uns über die enge Beziehung zwischen der Lufthansa und der IU Internationalen Hochschule. Wir sind stolz darauf, die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Branche zu haben, und die Hochschule ist Teil dieses Erfolgs. In den kommenden Jahren werden wir weiterhin hochqualifizierte Fachkräfte mit großer Leidenschaft für die Luftfahrt brauchen.“

Mit der Lufthansa verbindet die IU Internationale Hochschule eine langjährige Partnerschaft: Über 100 Absolventinnen und Absolventen der Hochschule arbeiten heute in dem Unternehmen, das bedeutet jede oder jeder Zehnte. Die Studierenden kommen aus der ganzen Welt, Unterrichtssprache ist Englisch. Die Karriereaussichten seien weiterhin gut, sagt Prof. Schulke: „Ab 2024/25 werden die Einsparziele für die Luftfahrtbranche drückender werden. Dann braucht die Branche gute Leute für die grüne Transformation. Wer jetzt ein Studium in Aviation Management beginnt, hat danach sehr gute Jobchancen, ob in der Industrie oder in der Politik.“

Wolfgang Tiefensee, thüringischer Wirtschafts- und Wissenschaftsminister, war ebenfalls für ein Grußwort zugeschaltet. Seit 2019 hat die IU Internationale Hochschule ihren Sitz in der Landeshauptstadt Erfurt. Tiefensee: „Der Studiengang Aviation Management blickt auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurück. Doch die Branche hat die Pandemie mit am härtesten getroffen. Jetzt schlagen wir ein neues Kapitel auf: Als zukünftige Experten werden uns die heutigen Luftverkehrsmanagement-Studierenden hoffentlich in völlig neue Höhen bringen.“

An einer Podiumsdiskussion zu Herausforderungen und Zukunft der Luftfahrtbranche nahmen Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung Flughafen Köln/Bonn, Dr. Alexis von Hoensbroech, CEO Austrian Airlines, Dr. Jürgen Michels, Chefvolkswirt BayernLB, und Virologe Prof. Dr. Jörg Timm von der Uniklinik Düsseldorf teil.

Flughäfen wollen mit Hygienemaßnahmen das Vertrauen der Passagiere zurückgewinnen und setzen in der Zukunft verstärkt auf digitale Lösungen, wie kontaktloses Einchecken. Investitionen in neue Technologien sollen das Fliegen nicht teurer, sondern klimafreundlicher machen. Ziel sei es, Emissionen zu vermeiden, beispielsweise durch elektrische Energie, nicht sie zu kompensieren. „Das Fliegen hat einen schlechten Ruf aber es hat auch gute Seiten: Es verbindet Menschen, Kulturen und Wirtschaftsräume. Es verteilt Wohlstand und trägt zum Frieden in der Welt bei“, so Alexis von Hoensbroech.



Die IU Internationale Hochschule 
Mit aktuell 70.000 Studierenden ist die IU Internationale Hochschule die größte Hochschule in Deutschland. Die private, staatlich anerkannte Bildungseinrichtung versammelt unter ihrem Dach mehr als 200 Studienprogramme im Bachelor und Masterbereich, die in deutscher oder englischer Sprache angeboten werden. Studierende können zwischen Präsenzstudium, dualem Studium, Fernstudium und flexiblen Kombimodellen wählen und so ihr Studium selbstbestimmt gestalten. Im Jahr 2000 hat die IU Internationale Hochschule ihren Betrieb aufgenommen, inzwischen ist sie in 28 deutschen Städten vertreten. Sie kooperiert mit über 6.000 Unternehmen und unterstützt sie aktiv bei der Mitarbeiterentwicklung. Zu den Partnern gehören unter anderem Motel One, VW Financial Services und die Deutsche Bahn. Weitere Informationen unter: www.iu.de 

 


Auszeichnungen, Akkreditierungen und Zertifizierungen

Staatlich anerkannte Hochschule
Top Fernschule
FSD Siegel
Akkreditierungssiegel  2021
Testsieger Private Fernhochschulen
TÜV Süd Zertifikat Klimaneutralität