23
Februar
2024
|
11:00
Europe/Amsterdam

IU-Forschungsarbeit zeigt: Generative KI kann Studiendauer verkürzen

Mit dem KI-Lernassistenten Syntea können Fernstudierende der IU ihre Studienzeit erheblich reduzieren – im Durchschnitt um 27 Prozent

Zusammenfassung

Mit dem KI-Lernassistenten Syntea können Fernstudierende der IU ihre Studienzeit erheblich reduzieren – im Durchschnitt um 27 Prozent.

 

Erfurt, 23. Februar 2024. Zeit spielt beim Lernen an Hochschulen eine entscheidende Rolle und beeinflusst den Lernfortschritt und das Erreichen akademischer Ziele. Die Verkürzung der Lernzeit durch personalisierte, KI-gestützte Ansätze kann dazu beitragen, Abbrecherquoten zu senken und die Einschreibungsquoten zu erhöhen. Mit dem Forschungspapier „Revolutionising Distance Learning: A Comparative Study of Learning Progress with AI-Driven Tutoring“ zeigt die IU Internationale Hochschule (IU) nun erstmals in großem Maßstab einen positiven Effekt von generativer KI in der Hochschulbildung auf: In der Forschungsarbeit wurde eine große und heterogene Behandlungsgruppe untersucht (n = ca. 1000 IU-Studierende; 40 Online-Kurse). Die Ergebnisse zeigen, dass generative KI dazu beitragen kann, das Lernen zu beschleunigen. 

Die Forschungsarbeit untersuchte, ob der Einsatz des KI-basierten Lernassistenten Syntea, der seit Oktober 2023 in fast allen Online-Kursen der IU zur Verfügung steht, den Lernfortschritt der Fernstudierenden beeinflusst. 

Die Analyse des IU-Forschungsteams zeigt, dass die durchschnittliche Zeit, die IU-Online-Studierende für den Abschluss eines Kurses benötigen, durch den Einsatz von Syntea im Vergleich zur Ausgangssituation um 27 Prozent gesunken ist. Das bedeutet: Bei einem dreijährigen Bachelor-Studiengang sparen die Studierenden somit fast 10 Monate Studienzeit. Dies beruht auf der Annahme, dass dieser Effekt auf die gesamte Studienzeit extrapoliert wird. 

Dr. Sven Schütt, CEO der IU Internationalen Hochschule zur Bedeutung der Studienergebnisse:

Dr. Sven Schütt (CEO)

„Diese bahnbrechende Studie unterstreicht den großen Einfluss, den unser KI-Lernbuddy Syntea auf die Bildung hat. Und da wir Syntea ständig weiterentwickeln, wird dieser Einfluss noch größer werden. Die Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Bildung an der Schwelle zu einer beispiellosen Veränderung steht, die Möglichkeiten eröffnet, die wir uns noch vor einem Jahr nicht hätten vorstellen können. Rechnet man diese Ergebnisse auf die 15-jährige Bildungslaufbahn eines durchschnittlichen Bachelor-Studierenden hoch, so ergibt sich das Potenzial, die durchschnittliche Studiendauer um vier Jahre zu verkürzen. Dies eröffnet völlig neue Möglichkeiten für unser Bildungssystem.“ 

Die Untersuchung unter IU-Studierenden konzentrierte sich auf die neue Syntea-Funktion „Exam Trainer“, die im Oktober 2023 für etwa 40 Kurse an der IU eingeführt wurde. Mit dem Exam Trainer handelt es sich um einen weiteren Meilenstein des Large Language Model-Projekts Syntea, das sich seit Anfang 2022 an der IU in der Entwicklung befindet. 

Der Exam Trainer wird in Zukunft in etwa der Hälfte der IU-Online-Kurse zur Verfügung stehen. Er bereitet Studierende auf die Prüfung vor, indem er ihnen prüfungsähnliche Frage stellt und ihnen ein persönliches Feedback gibt. Auf diese Weise erhalten die Studierenden an der IU mehr Feedback als die Studierenden an anderen Hochschulen, was ihnen dabei hilft, schneller in ihrem Studium voranzukommen.
 

Durchschnittliche Studiendauer vor und nach der Einführung von Syntea

(Quelle: D. Fabietti, G. Nirmal, M. Möller, S. Schütt, H. Sommerfeldt, Q. Stierstorfer, M. Zakhvatkin (2024). „Revolutionising Distance Learning: A Comparative Study of Learning Progress with AI-Driven Tutoring”, IU Internationale Hochschule) 


Das Forschungspapier „Revolutionising Distance Learning: A Comparative Study of Learning Progress with AI-Driven Tutoring” kann hier abgerufen werden.

Weitere Informationen zum Syntea-Rollout im Oktober 2023 sind hier in der Pressemitteilung zu finden.

Über Syntea 

Syntea, der von der IU entwickelte KI-Lernbuddy, ist für die Studierenden gedacht. Verknüpft mit der IU Learn App und verfügbar in fast allen IU-Kursen, bietet Syntea eine innovative Lernerfahrung. Als hochentwickelter, personalisierter KI-Lernassistent geht Syntea auf die Bedürfnisse und Vorlieben der Lernenden ein. Der KI-Lernbuddy passt sich dem Lerntempo und -rhythmus der Studierenden an, verfolgt ihren Lernfortschritt und hilft ihnen, Wissenslücken zu erkennen und zu schließen. 

Syntea verfügt über vier Hauptfunktionen: Pre-Assessment zur Ermittlung von Stärken und Schwächen, Question-Answering für sofortige prüfungsrelevante Antworten (nach vorheriger Überprüfung durch menschliche Lehrende), Exam Trainer für die personalisierte Prüfungsvorbereitung und Deep Dialogue Learning für interaktive Dialoge zur Vertiefung des Verständnisses. 

Der KI-gestützte Lernbuddy Syntea steht ab sofort im ChatGPT-Store als öffentliche Demo-Variante zur Verfügung, unter folgendem Link: https://chat.openai.com/g/g-P5olqoCPc-syntea

Weitere Informationen über Syntea unter: https://www.iu.de/syntea

ÜBER DIE IU INTERNATIONALE HOCHSCHULE

Mit über 130.000 Studierenden ist die IU Internationale Hochschule (IU) die größte Hochschule in Deutschland. Die private, staatlich anerkannte Bildungseinrichtung mit Hauptsitz in Erfurt nahm im Jahr 2000 ihren Betrieb auf und ist heute in mehr als 35 deutschen Städten vertreten. Studierende aus über 190 Nationen gestalten ihr Studium ganz nach ihren Bedürfnissen: ob praxisintegriertes duales Studium, flexibles Fernstudium oder individuelles myStudium, das Online-Selbststudium und Campusleben kombiniert. Die IU möchte Menschen weltweit Zugang zu personalisierter Bildung ermöglichen für ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben. In mehr als 250 Studienprogrammen im Bachelor-, Master- und MBA-Bereich, davon über 50 in englischer Sprache, vermittelt die IU Studierenden zukunftsrelevante Schlüsselkompetenzen. Eine digital gestützte Lernumgebung sowie der Einsatz von KI-Lösungen verhelfen den Studierenden zu optimalen Lernergebnissen und -erlebnissen. Als eine der weltweit ersten Hochschulen hat die IU einen eigenen, KI-gestützten Lernbuddy entwickelt und im Einsatz. Die IU kooperiert mit über 15.000 Unternehmen und unterstützt sie bei der akademischen Ausbildung von Fachkräften. Zu den Partnern gehören unter anderem Motel One, Vodafone, die AWO und die Deutsche Bahn. Weitere Informationen unter: iu.de


Der KI-gestützte Lernbuddy "Syntea" steht ab sofort im ChatGPT-Store als öffentliche Demo-Variante zur Verfügung, unter folgendem Link: https://chat.openai.com/g/g-P5olqoCPc-syntea

 

Kontakt