Tipps

Hochschule vs. Universität: Was ist der Unterschied?

ArtikelLesezeit: 10 Min.|13. Sep 2022, verfasst von Stefanie
Darum geht es:
  • Was ist der Unterschied zwischen einer (Fach-)Hochschule und einer Universität? 
  • Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten an Uni und FH? 
  • Bachelor, Master, Diplom – welche Abschlüsse gibt es? 
  • Wie sieht es mit einer Promotion aus? 
  • Übersicht der wichtigsten Unterschiede zwischen Hochschule und Universität 

Beides hilft Dir dabei, den nächsten Schritt in Deine berufliche Zukunft zu machen! Trotzdem gibt es viele Unterschiede zwischen (Fach-)Hochschule und Universität. Aber keine Sorge: Es gibt keine richtige oder falsche Wahl. Am Ende zählen Deine persönlichen Karriereziele und die Branche, in der Du zukünftig tätig werden willst. Wenn Du Dich vorab informierst, kannst Du den genau passenden Bildungsweg für Dich einschlagen.  

Was sind also die wichtigsten Unterschiede zwischen Hochschule und Universität? Was macht beide Formen aus? Und wofür solltest Du Dich entscheiden

Was macht eine Universität aus?

An einer Universität hast Du die Möglichkeit, aus praktisch allen Fächergruppen Deinen Wunschstudiengang zu wählen. Bestimmte Studiengänge wie Pharmazie oder Medizin werden in der Regel nur an Unis angeboten. Außerdem sind Geisteswissenschaften und Lehramtsstudiengänge fast ausschließlich dort zu finden. 

Die Studienausrichtung ist an der Universität theoretischer und mehr auf wissenschaftliche Aspekte fokussiert: Du tauchst dabei besonders tief in die Theorie hinter den Fachbereichen ein. Deine Kurse wählst Du sehr frei und kannst zum Beispiel auch in Module aus anderen Fachbereichen reinschnuppern. Allerdings bedeutet so viel Freiraum auch, dass Du gut organisiert sein musst, um nicht den Durchblick zu verlieren. 

Good to know:

Einige namentliche “Hochschulen” sind übrigens mit Universitäten gleichgestellt, was zusätzlich unterstreicht, dass die Grenzen zwischen Hochschulen und Universitäten immer mehr verschwimmen. Dazu gehören z.B. Musikhochschulen oder Akademien der Künste.  

Was macht eine Hochschule aus?

Praktischer orientiert sind (Fach-)Hochschulen! Hier geht es um angewandte Forschung, weswegen Hochschulen im Englischen auch “Universities of applied science” heißen. Genauso wie an Universitäten ist das Angebot breit gefächert, allerdings liegt der Fokus auf natur- und wirtschaftswissenschaftlichen sowie technischen Studiengängen. Durch integrierte Praxissemester und praktische Projekte ist ein Studium an einer Hochschule mehr auf die freie Wirtschaft und die Arbeitswelt ausgerichtet.  

Good to know:

Fachhochschulen gibt es anders als Universitäten erst seit den 70er Jahren und ihr Ziel war damals vor allem, den Bedarf nach technischen Fachkräften zu decken. Heute wird oft nur noch von “Hochschulen” gesprochen, um die stärkere Angleichung an Universitäten deutlich zu machen.

An Hochschulen studierst Du in kleineren Gruppen und in einer persönlicheren Atmosphäre. Oft ist die Betreuung hier etwas intensiver. Insgesamt ist das FH-System etwas “verschulter”, allerdings gibt es die Möglichkeiten, inhaltliche Schwerpunkte ganz nach Deinen eigenen Interessen zu setzen. Seit Einführung von Bachelor und Master gilt ein ähnlicher modularer Aufbau sowohl für Unis als auch für Hochschulen. 

Du hast Lust durchzustarten, aber bist noch unsicher, ob eine Hochschule das Richtige für Dich ist? Mit unserem Probestudium kannst Du einen Monat lang das Studienleben testen. 

Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es für Hochschulen und Universitäten?

Deine Möglichkeiten nach dem Abi sind vielseitig - entweder ein sogenanntes Gap-Jahr einschieben, direkt ins Berufsleben starten oder Dir mit einem Studium neue Türen öffnen. Mit einer Allgemeinen Hochschulreife oder Abitur kannst Du Dich ohne Umwege an einer Universität einschreiben.  

Für Dein Studium an einer Hochschule reicht eine Fachhochschulreife, damit Du durchstarten kannst. Darüber hinaus hast Du auch die Möglichkeit, auch ohne Abitur zu studieren. An der IU Internationale Hochschule gelten zum Beispiel auch diese Voraussetzungen als Hochschulzugangsberechtigung

  • ein Meisterbrief 
  • eine Aufstiegsfortbildung (z.B. als IHK-Fachwirt/in)  
  • eine mind. zweijährige Berufsausbildung mit anschließend mind. 3 Jahren Berufserfahrung (in Vollzeit)   

Welche Abschlüsse kannst Du an der Hochschule oder Universität machen?

Grundsätzlich kannst Du in beiden Studienformaten verschiedene wissenschaftliche Abschlüsse wie Bachelor, Master oder Diplom machen. Die Abschlussform hängt von Deiner konkreten Studienwahl ab. In Fächern wie Informatik oder auch Mediendesign sind sowohl an Hochschulen als auch an Universitäten Bachelor- und darauf aufbauende Masterabschlüsse die Regel.  

Ein grundständiges Studium schließt Du dabei normalerweise in einem Zeitraum von 6 bis 8 Semestern ab und den Masterabschluss in etwa 4 oder 5 Semestern. Natürlich gibt es auch Ausnahmen und Teilzeitoptionen. Oft bist Du hierbei flexibler an einer Hochschule und kannst Dein Studium so gestalten, dass es sich perfekt an Deinen Alltag anpasst. 

Good to know:

Die Erfolgsquote der Studierenden ist am höchsten an Hochschulen! Dank kleinerer Lerngruppen und intensiverer Betreuung schließen mehr Studis ihren Bachelor oder Master erfolgreich ab. 


Bestimmte Studiengänge werden mit Diplomabschluss angeboten. Darunter fallen zum Beispiel Medizin, Jura oder Lehramt. Ein solcher Abschluss ist rechtlich mit dem Master gleichgestellt und wird im Regelfall an einer Universität erworben. Wenn diese Fächergruppe für Dich interessant ist, hilft Dir ein Studium an der Uni an Deine beruflichen Ziele zu kommen. 

Kannst Du sowohl an Hochschulen als auch an der Universität promovieren?

Du strebst einen Doktortitel an? Dann solltest Du eine wichtige Sache beachten: Nur an Universitäten kannst Du promovieren und damit einen entsprechenden Titel erlangen. Allerdings kann es in Sonderfällen auch möglich sein, an einer Hochschule eine Promotion zu machen - nämlich dann, wenn diese mit einer Universität zusammenarbeitet. Am Ende liegt das Promotionsrecht bei den Universitäten.  

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Hochschule und Universität zusammengefasst

Uni oder FH? Beide Studienformen bieten Dir einiges. Egal was Du am Ende wählst, Du investierst in Dich und Deine Zukunft. Um Dich bei der Entscheidung zu unterstützen, haben wir die kleinen, aber feinen Unterschiede hier noch mal kurz für Dich zusammengefasst: 

 

Hochschule 

  • Praktischer orientiert 
  • Kleinere Studiengruppen, intensivere Betreuung 
  • Stärker strukturierter Stundenplan 
  • Oft mit integriertem Praxissemester 


Universität

  • Theoretischer Fokus 
  • Zugang auf wissenschaftliche Laufbahn 
  • Viel Eigenorganisation ist gefragt 
  • Studiengänge wie Medizin, Pharmazie und Jura (nur an Unis angeboten) 

Hochschule oder Universität: Die Entscheidung liegt bei Dir!

Wie findest Du also die richtige Studienform für Dich? Es zählen vor allem Deine Ziele und Deine Karrierepläne. Wenn Du später mal in die Forschung möchtest und gut in Eigenregie arbeitest, kann das Studium an einer Universität Dich auf den Weg in Deine Zukunft bringen. Du planst eher in die freie Wirtschaft zu gehen, arbeitest gerne praxisorientiert oder strebst einen konkreten Beruf an? Dann bist Du an einer Hochschule am besten aufgehoben! 

Du bist noch unsicher, welches Studium zu Dir passt? Dann haben wir was für Dich. Mit unserem IU Studyfinder kannst Du viele Studiengänge mit Zukunft entdecken und dabei rausfinden, welcher davon Dir hilft, Deine Träume zu verwirklichen! 

Eine der größten Leidenschaften in meinem Leben? Definitiv das Storytelling! Im Marketing-Team an der IU Internationalen Hochschule kann ich das perfekt für meine Texte nutzen. Wenn ich gerade keine Wörter aneinanderreihe, bewege ich Hanteln, kritzle ich in mein Skizzenbuch oder fotografiere die Welt um mich herum.

Stefanie
IU Redakteurin
Artikel teilen
Zurück zu Your Education

Interessiert Dich vielleicht auch

Jetzt Infomaterial anfordern

Wir ziehen um

Ab dem 01.03. gehört der virtuelle Campus des Kombistudiums zum IU Fernstudium und findet dann in diesem neuen Umfeld statt. Für Dich ändert sich weiter nichts: Du profitierst auch hier von interaktiven Lehrveranstaltungen über Videochat, smarter Online-Lehre und dem Austausch mit Dozent:innen und Studierenden.

Infos per Post

Ich habe die Datenschutzerklärung sowie die Informationen zum Widerrufsrecht und zu den Verantwortlichen zur Kenntnis genommen.

*Pflichtfelder