Zwei lachende Frauen im Wohnzimmer schauen zusammen auf ein iPad
Tipps

Dein Studi-Jahr 2023: So hältst Du Neujahrsvorsätze ein!

ArtikelLesezeit: 5 Min.|03. Jan 2023, verfasst von Stefanie
Darum geht es:
  • Tipps, um realistische Ziele zu setzen 
  • Techniken und Strategien für  
  • Ideen für Deine Vorsätze 

Es ist jedes Jahr das gleiche: Erst sprechen alle von guten Vorsätzen, dann sind sie für die ersten Tage im neuen Jahr motiviert – und kurz darauf ist alles vergessen. Gleich zu Semesterbeginn für die Prüfungen lernen? Eher nicht. Auch an Wochenenden acht Stunden Arbeitszeit einplanen? Oft zu stressig. Vielleicht wird 2023 nicht alles anders. Aber wenigstens ein bisschen. Damit das klappt, haben wir die besten Tipps für das Einhalten Deiner Neujahrsvorsätze für Dein Studium im neuen Jahr 2023 zusammengefasst.  

Setze realistische Ziele

Natürlich willst Du am liebsten nach den Sternen greifen. Während das ein löblicher Vorsatz ist, solltest Du sichergehen, dass Deine Neujahresvorsätze auch wirklich erreichbar sind. Wenn Du schon beim Gedanken an das vorgenommene Lernpensum oder die angedachten Prüfungstermine ein mulmiges Gefühl im Bauch hast, ist es Zeit Deine Pläne zu überdenken. Die Klausuren bereiten Dir besonders große Sorgen? Auch dabei hilft der ein oder andere gute Vorsatz! Mit unseren Tipps gegen Prüfungsangst meisterst Du diese Phase am Ende des Semesters ganz leicht.  

IU Magazin
Du möchtest 2023 durchstarten?

Du bist noch auf der Suche nach dem perfekten Studiengang für Deine Ziele? Wunderbar! Entdecke zum Beispiel 5 kreativen Studiengängen mit Zukunft oder einige der beliebtesten MINT-Studiengängen. 

Realistische Neujahrsvorsätze sind die besten Vorsätze. Aber wie setzt Du am besten effektive und effiziente Ziele, die Dein Studium und damit auch Deine Karriere ankurbeln? Dafür gibt es einige Techniken und Ansätze

 

1. Ziele nach dem SMART-Prinzip: Definiere Deine Vorsätze nach einem festen Muster! Indem Du Ziele spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert (oder kurz SMART) formulierst, bist Du auf dem besten Weg, diese auch wirklich zu erreichen!  

2. X Kernziele festlegen: Bleibt fokussiert. Wer behält schon den Überblick bei drei Dutzend Zielen? Nimm Dir stattdessen 3 - 5 Kernziele vor. Auch wenn unter dem Jahr neue Dinge hinzukommen, bleibst Du damit auf Kurs. Und was, wenn die Ziele nicht mehr stimmig sind? Hinterfrage sie immer mal wieder kritisch und passe sie wenn nötig an.  

3. Raum für Fehler lassen und selbst belohnen: Bloß, weil Du Dich einen Tag nicht an Deinen Vorsatz gehalten hast, musst Du nicht bis zum nächsten Jahr warten, um z.B. eine gute Gewohnheit wie Wassertrinken zu etablieren. Bleib dran! Außerdem solltest Du Erfolge feiern, wie sie fallen: Belohne Dich auch mal für eingehaltene Vorsätze.  

 

Du bist schon ganz aufgeregt ins neue Jahr zu starten? Mit diesen Strategien wird es bestimmt ein Klacks für Dich, Deine Neujahresvorsätze für 2023 einzuhalten. Wenn Du jetzt noch Tipps für konkrete Vorsätze brauchst, haben wir da auch ein paar Ideen für Dich!  

Gute Vorsätze, die wirklich gut für Dich sind

Sind Deine Vorsätze auch wirklich “gut”? Oder anders gefragt: Helfen sie Dir, Dein Leben glücklich zu führen? Strenge Lernpläne und das Versprechen, dass Du garantiert jeden Tag um 8 Uhr am Schreibtisch sitzt, werden spätestens nach zwei Wochen gebrochen. Nimm Dir lieber vor, nett zu Dir selbst zu sein – und dabei Deine Studienziele im Blick zu behalten

Koche gesundes Essen

Studentin isst Joghurt

… zumindest ein paar Mal die Woche. Denn manchmal muss es schnell gehen. Oder Du hast einfach mal Lust auf instant Ramen oder einen Burger. Das ist völlig okay. Du ganz nicht immer die perfekte gesunde Ernährung für Studierende durchhalten.

Eine wichtige Regel bei guten Neujahresvorsätzen ist es nicht zu übertreiben. Plane stattdessen z.B.  4-mal die Woche ordentlich zu kochen. Wenn Dein Ernährungsplan sowieso gut aussieht, geht da vielleicht noch mehr! Und eines ist sicher: Mit dem richtigen Treibstoff läuft Dein Hirn auf Hochtouren. 

Trink ausreichend Wasser

Auch wenn Du Dich schwer dabei tust, solltest Du regelmäßig Wasser trinken. Aber es gibt gute Nachrichten: Kaffee und Tee zählen als Flüssigkeit. Wenn Du es also nicht schaffst, mehrere Liter Wasser am Tag zu trinken, musst Du Dich nicht zur nächsten Flasche zwingen. Schon das ein oder andere Glas mehr ist ein guter Vorsatz. Trotzdem ist zu viel Koffein natürlich nicht gerade förderlich für Deinen Schlaf. Womit wir zum nächsten guten Vorsatz kommen. 

Sorge für genug Schlaf

Geh rechtzeitig ins Bett. Es ist so einfach. Und leider auch so schwierig.  

Du willst noch erholsameren Schlaf? Dann experimentiere doch einfach ein bisschen: Finde heraus, ob Du tatsächlich ein Morgenmensch bist oder doch eher abends gut lernst, indem Du einige “Test-Lernsessions” entsprechend einplanst. So kannst Du Deine produktivsten Zeiten ausloten und Deine Schlafzeiten für effektives Lernen und ausreichend Erholung anpassen. 

Arbeite mit Plan

Lächelnde Studentin sitzt vor dem Laptop

Ein Lernplan sorgt für eine strukturelle Herangehensweise! Damit behältst Du auch im Blick, wann Du am besten mit dem Lernen startest, und gerätst nicht kurz vor der Klausur in Panik. Natürlich gibt es ganz unterschiedliche Menschen, die auf ganz verschiedene Arten gut lernen können. Fragst Du Dich jetzt: Welcher Lerntyp bin ich?

Nicht jeder fällt in eine klare Kategorie, aber es gibt trotzdem Tendenzen. Beachtest Du Deine Vorlieben für z.B. visuelles oder auditives Lernen, holst Du damit das Beste aus Deiner begrenzten Zeit raus.  

Plane Pausen ein

Das gilt sowohl für regelmäßige Lernpausen während Deiner Solo-Sessions oder der gemeinsamen Lerngruppe als auch für Wochenenden und Urlaubszeiten. Du bist fleißig und strebst hohe Ziele an: Deinen Studienabschluss! Hin und wieder mal musst Du auch die Batterien auftanken

Sag dem Stress goodbye!

Stress ist nicht gut. Weder beim Studieren noch irgendwo sonst im Leben. Deswegen solltest Du Dir ein neues Motto zulegen: Bleib immer entspannt und lass Dich nicht aus der Ruhe bringen. Dann haben auch das Imposter-Syndrom und Co. Keinen Platz in Deinem Studienleben. Außerdem kommst Du mit diesem Mindset sicher ans Ziel.  

Lerne neue Dinge – mit Spaß

Ruf Dir eines immer wieder ins Gedächtnis: Auch wenn man das ein oder andere Modul ansteht, dass Du nicht gerade liebst, macht es am Ende trotzdem Freude, neue Horizonte zu erschließen. Mit Deinem Studium verfolgst Du natürlich auch ein Ziel: Karriere in Deinem Traumjob machen. Behalte Deine Zukunftswünsche im Blick und erlaubte Dir gleichzeitig auch mal etwas Spaß auf dem Weg dorthin. Zum Beispiel bei einer Kaffeepause mit Kommiliton:innen oder indem Du Dich tiefer in die Themen einließt, die Dich interessieren

Eine der größten Leidenschaften in meinem Leben? Definitiv das Storytelling! Im Marketing-Team an der IU Internationalen Hochschule kann ich das perfekt für meine Texte nutzen. Wenn ich gerade keine Wörter aneinanderreihe, bewege ich Hanteln, kritzle ich in mein Skizzenbuch oder fotografiere die Welt um mich herum.

Stefanie
IU Redakteurin
Artikel teilen
Zurück zu Your Education

Interessiert Dich vielleicht auch

Jetzt Infomaterial anfordern

Wir ziehen um

Ab dem 01.03. gehört der virtuelle Campus des Kombistudiums zum IU Fernstudium und findet dann in diesem neuen Umfeld statt. Für Dich ändert sich weiter nichts: Du profitierst auch hier von interaktiven Lehrveranstaltungen über Videochat, smarter Online-Lehre und dem Austausch mit Dozent:innen und Studierenden.

Infos per Post

Ich habe die Datenschutzerklärung sowie die Informationen zum Widerrufsrecht und zu den Verantwortlichen zur Kenntnis genommen.

*Pflichtfelder